Filter schließen
Filtern nach:
Blognavigation

Strahlende Augen im Winter: Das sind unsere Pflege-Tipps für den Feierabend

1.     Adieu Alltagsstress dank Augen-Yoga

Er legt sich jeden Tag ins Zeug: Unser Sehorgan ist im Prinzip hyperaktiv und muss entsprechend geschützt werden. Gerade in der kalten Jahreszeit, die tiefstehende Sonne kann unsere Augen stark schädigen. Darum muss eine Sonnenbrille getragen werden. Ebenso wichtig ist es, die Augenmuskeln zu trainieren. Hast du schonmal von Augen-Yoga gehört? Damit kannst du die Produktion von Tränenflüssigkeit unterstützen. So geht´s: Schließe deine Augen und beweg deine Augäpfel von links nach rechts und von oben nach unten für etwa drei Minuten. Wiederhole diese Übung mit geöffneten Augen. Anschließend atme tief durch und blinzle schnell für eine Minute.  

 

2.     Kühlung ist der Key

Kühlungsmittel sind das Nonplusultra gegen Schwellungen: Sie fördern die Zellzirkulation rund um die Augenpartie. Und das völlig unkompliziert, denn hierfür kannst du zu diesen einfachen Hausmitteln greifen:

  • Grüner oder schwarzer Tee eignen sich hervorragend. Sie enthalten Gerbstoffe und Teein, die Rötungen und Entzündungen im Handumdrehen reduzieren können. Bereite zwei Teebeutel vor und lasse sie eine Minute ziehen. Nach dem Abkühlen lege die Teebeutel auf deine geschlossenen Augen und lasse sie bis zu acht Minuten einwirken.
  • Gurkenscheiben sind erfrischend und haben adstringierende Eigenschaften. Für eine Extraportion Wellness lege die Salatgurke vor dem Schlafgehen in den Kühlschrank. Am darauffolgenden Abend schneide sie und lege die Scheiben für etwa zehn Minuten auf deine Augenlider.
  • Schon mal vom Teelöffel-Trick gehört? Dieser hilft super beim Abschwellen von Tränensäcken. Lege zwei Metall-Löffel für eine Stunde in den Kühlschrank. Dann halte die runde Löffelseite für drei Minuten auf das geschwollene Auge. Et voilà – so gelangst du zu einem entspannten Blick ganz ohne teure Augenmaske. ;-)    

 

Klare-Sicht-durch-Konzentration

 Bildunterschrift: Klare Sicht durch volle Konzentration — so holst du deine Augen aus dem Winterschlaf.

 

3.     Augencreme und Klopfmassage

Für die Fans kosmetischer Produkte haben wir natürlich auch noch einen Tipp: Augencremes versorgen die Haut rund um unser Sehorgan reichhaltig mit Feuchtigkeit und Fett. Inhaltstoffe wie Koffein-Extrakte, Aloe Vera und Vitamin C sollen Abhilfe gegen Augenringe schaffen. Für eine bessere Wirkung kombiniere die Creme mit einer sanften Massage. Übe mit den Fingerspitzen punktuellen Druck an den äußeren und inneren Winkeln der Augenlider aus. Anschließend mit kreisenden Bewegungen massieren.

 

Und nicht vergessen…

Genug Wasser trinken, eine gute Ernährung, ausreichend Schlaf und Sport können beim Vorbeugen wintermüder Augen helfen.

 

      

Weiterlesen:

So schützt du deine Augen vor UV-Strahlung beim Urlaub in den Bergen.

Das ist unser ultimativer Pflege-Guide für deine Sonnenbrille.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.