Filter schließen
Filtern nach:
Blognavigation

Sonnenbrille im Alltag: Die wichtigsten Do’s & Dont’s

Do’s: Hier sind Sonnenbrillen erwünscht

 

Beim Autofahren

Nicht nur stylisch, sondern auch ultra praktisch: Wer bei strahlend schönem Wetter mit dem Auto unterwegs ist, greift gerne zur geliebten Sonnenbrille. Doch Vorsicht: Nicht jede Sonnenbrille ist auch für den Straßenverkehr geeignet! Das Tragen deiner Sonnenbrille ist beim Autofahren zwar erlaubt, allerdings gilt das nur für Brillen mit einer maximalen Tönung der Kategorie 3.

 

Auf eine dunkler getönte Sonnenbrille solltest du verzichten, da diese deine Sicht erheblich einschränken kann. Beim Tragen eines solchen Modells während der Fahrt kann ein Verwarngeld von bis zu 10 Euro anfallen. Also: Sicherheit geht vor und die paar Euronen kannst du sicherlich in etwas viel Schöneres investieren. Uns fällt da schon etwas ein …

 

Beim Workout

Ein kurzes & knackiges Workout ist ein hervorragender Ausgleich zum öden Büro-Alltag und tut der Seele und auch deinen Augen unheimlich gut. Und das natürlich noch viel mehr bei strahlend schönem Wetter. Es ist also nicht verwunderlich, dass sich, auch nachdem die Fitnessstudios wieder geöffnet haben, die Deutschen weiterhin meist für Sportaktivitäten im Outdoorbereich entscheiden.

 

Wer also seinem Sportvergnügen draußen nachgeht, ist mit einer Sportsonnenbrille bestens gerüstet. Sie schützt zuverlässig vor UV-Strahlen, aber auch vor Fliegen und Schmutzpartikeln. Die ideale Sonnenbrille für sportive Unternehmungen im Freien sollte leicht, bruchsicher und leicht gebogen sein. Der perfekte Sitz beim Sport ist so garantiert. ? 

 

Im Urlaub

Ob am Strand oder hoch auf den Bergen: In deinem nächsten Urlaub darf deine Sonnenbrille keinesfalls fehlen. Besonders wichtig ist hierbei, dass du einen stärkeren UV-Filter wählst, um deine Augen bestmöglich vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Bedenke zudem, dass die Tönung der Gläser nichts über den UV-Schutz aussagt!

 

Unser Short-Tipp: Je stärker die Lichteinstrahlung, desto dunkler in der Regel die Tönung die Brillengläser. Achte jedoch darauf, dass dein Wunschmodell eine UV 400 oder 100% UV-Schutz- sowie eine CE-Kennung hat. Nur dann ist sie auch wirklich sicher!

 

dos-and-donts-2

 dos-and-donts-3

Nicht vergessen: Die Sonnenbrille gilt als das wichtigste Urlaubsaccessoire im Sommer.

Dont’s: Hier sind Sonnenbrillen unerwünscht

 

Beim Business-Meeting

Business-Meeting und Sonnenbrille? Keine gute Kombi. Bei Treffen im Freien und strahlendem Sonnenschein kannst du die Situation gerne ansprechen. In den meisten Fällen wird dein Gegenüber nichts dagegen haben, die Frage ist aber ein Muss!

 

In Zeiten von Corona freuen sich hingegen vor allem Online-Meetings großer Beliebtheit. Hier gilt das Gleiche wie bei einem persönlichen Treffen. Generell empfehlen wir dir, deine Online-Meetings möglichst innerhalb geschlossener Räume zu veranstalten. So ist es einfacher, mögliche Störgeräusche bereits im Voraus zu eliminieren und die Sonnenbrille wird gar nicht erst zum Thema. Nach dem Meeting kannst du dir dann eine Pause in der Sonne gönnen.

 

Im Alltag

Ob beim Einkaufen im Lebensmittelmarkt oder beim Geldabheben in der Bankfiliale: Beim Betreten eines Gebäudes solltest du der Höflichkeit halber immer deine Sonnenbrille abnehmen. Aber was ist, wenn im Freien die Sonne doch mal zu sehr blenden sollte, wie zum Beispiel im Außensitzbereich eines Eiscafés? In solchen Situationen ist das Tragen einer Sonnenbrille natürlich kein No-Go. Allerdings raten wir dir, Sie zumindest bei der Bestellung kurz abzusetzen.

dos-and-donts-3

dos-and-donts-2 

 

Sonnenbrille bei einem Treffen auf- oder absetzen? Thematisiere offen deinen Wunsch.

 

Du möchtest weitere Infos zu Sonnenbrillen?

Weitere Sonnenbrillen-Do’s: So setzt du dein liebstes Accessoire für Bildeffekte ein

Schminkränder sind absolute Dont’s: So vermeidest du sie

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.