Filter schließen
Filtern nach:
Blognavigation

Schützen günstige Sonnenbrillen? Darauf solltest du beim Kauf deiner Sonnenbrille achten!

Kostengünstige Sonnenbrillen gibt es mittlerweile nicht mehr nur beim Optiker deines Vertrauens, sondern auch in Drogerie- und Supermärkten. Und die Auswahl ist groß: Ob Farben, Formen oder unterschiedliche Stile, optisch sind die Modelle kaum von Optiker-Fassungen zu unterscheiden. In Sachen Sicherheit gibt es jedoch enorme Unterschiede!

Warum Sonnenbrillen aus Drogerie & Co mehr schaden als nutzen

Dass die Farbe der Gläser etwas über den UV-Schutz der Sonnenbrille aussagt, ist ein weit verbreiteter Glauben – und leider falsch. Ob eine Sonnenbrille über einen ausreichenden UV-Schutz verfügt, sieht man ihr auf den ersten Blick nicht an. Denn die unterschiedlichen Tönungen der Brillengläser sind nur für deren Verwendungszweck wichtig – nicht für den UV-Schutz. Kostengünstige Sonnenbrillen aus Drogerien & Co bieten deinen Augen keinen umfassenden Schutz. Im Gegenteil: Durch die dunklen Gläser weiten sich deine Pupillen und es gelangt mehr UV-Strahlung in deine Augen. 

Schutzen-gunstige-SonnenbrillensCilgAOGdb2s4

Die perfekte Sonnenbrille sitzt gut, passt zu deinem Stil und ist sicher!

UV-Schutz – Das Muss für jeden Sonnenbrillenträger

Doch woran erkennst du, ob das Modell deines Herzens auch deine Augen schützt? Ganz einfach: An den Kennungen UV400 oder 100% UV-Filter. Sie zeichnen Fassungen aus, die deine Augen vor UV-A- und UV-B-Strahlung schützen. Ergänzend zum UV-Schutz, solltest du auch auf den Blendschutz (CAT), also die Farbe, der Gläser achten. Je dunkler die Gläser sind, desto weniger Licht kann einfallen. Für den regulären Gebrauch reicht eine Sonnenbrille mit Blendschutz zwei bis drei, für den Skiurlaub darf es schon mal CAT-Stufe vier sein.

Aber Achtung: Dunkle Gläser bieten keinen besseren Schutz vor UV-Strahlung!

Niemals ohne CE-Kennzeichen

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verarbeitung deiner Sonnenbrille. Sie sollte immer aus hochwertigem Material gefertigt sein und keine Blasen- bzw. Einschüsse aufweisen. Auch sollten die Gläser fest in der Brillenfassung fixiert sein, damit nichts rutscht oder verzerrt wirkt.

Wie sicher deine Fassung ist, erkennst du am CE-Zeichen an der Innenseite der Brillenbügel. Seit 1995  dürfen keine Brillen mehr ohne CE-Zeichen vertrieben werden. Es weist nach, dass die Fassung die produktspezifisch geltenden europäischen Richtlinien und die damit verbundenen Qualitätsstandards erfüllt. Von Modellen, die dieses Sigel nicht tragen, solltest du lieber ablassen. 

Du möchtest weitere Infos zu Sonnenbrillen?

Sonnenbrille fürs Autofahren gesucht? Darauf kommt’s an!

Geschichte trifft Trends: Lies hier, woher die Kultmodelle Cat-Eye und Aviator kommen 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.